VFV DHM - Deutsche Historische Motorradmeisterschaft
Menu
Superbike-Pokal

17.03.19

 

Der Saisonstart des Superbike-Pokals ist in Sichtweite

 

Endlich ist es so weit, zum aller ersten Mal wird der Superbike-Pokal  für eine komplette Saison an den Start gehen. Die Testläufe im letzten Jahr waren schon vielversprechend gelaufen. Was dabei ganz besonders erfreulich war, ohne besondere Zwischenfälle!

Ziel ist es, dem Superbike-Pokal so schnell als möglich ein eigenes Starterfeld zuordnen können, was natürlich nur funktionieren kann, wenn wir schnellst möglich eine große Anzahl an Startern für diese Klasse zusammen bekommen. Ich bin jedoch sehr zuversichtlich, dass uns das recht schnell gelingen wird. Wenn man die Einführung des Superbike-Pokal mit der damaligen Klasse „B“ vergleicht, sollte das recht schnell gelingen.

Gleichwohl, dass damals schon bei vielen anderen Veranstaltern die Superbike´s problemlos ihre Runden gedreht hatten, gab es in unseren Reihen Bedenken gegen die Einführung dieser „neueren“ Klassen. In der Praxis hatte es sich dann aber recht schnell gezeigt, dass die Fahrer der Klasse „B“ im allgemeinen doch sehr faire und sichere Fahrer waren. Gute Fahrwerke und Bremsen hatten hier ebenso ihren Anteil an der guten Bilanz in Sachen Sicherheit.

Mit dem Superbike-Pokal kommen wir dem Wunsch vieler DHM-Fahrer nach, Material aus neuerer Zeit zu fahren.  Erfreulich ist aber auch, dass durch diese neue Klasse eine Anzahl an neuen Fahrern zu uns gesellen, die bisher mit der DHM noch keinen Kontakt hatten.

Das Reglement des Superbike-Pokals ist so ausgelegt, dass eine spätere Übernahme in die DHM möglich ist. Hierzu müssen die Renner aber wie guter Wein, noch etwas reifen. Als Zubehör ist deshalb auch nur zeitgemäßes Zubehör erlaubt.

Somit bleibt mir nur noch einmal daran zu erinnern, dass wir keine Rennen fahren – gleichmäßig schnell ist die Kunst des Meisters am Jahresende.  Für alle Fahrer im Allgemeinen, aber ganz besonders für neue Fahrer gilt den anderen Fahrern genug „Luft“ zu lassen um niemanden zu gefährden. Fahrt für die anderen berechenbar und wechselt nicht grundlos die Fahrspur- den damit rechnet keiner.  Neue Fahrer bekommen eine Warnweste, damit die anderen Fahrer hier besonders Augenmerk haben. Alles weitere an Infos bekommt ihr in der Fahrerbesprechung.

 

Dann mal bis Most !

Gruß Markus

 

 

—————————————————————————————————————–

Doppelstart und Superbike-Pokal

Wegen der Nachfragen zu dem Thema Doppelstart hier eine Info dazu.  

Ein Doppelstart mit anderem Starterklassen/Startergruppen ist zu den üblichen Konditionen möglich.

 

 

Zur Info  :

Wie im Saisonbrief geschrieben,  ist dabei jedoch zu beachten, dass man nicht mit zwei Fahrzeugen fahren kann, die in einer gemeinsamen Startergruppe an den Start gehen.  Z.B. ist in der Regel ein Doppelstart mit B+P, O+T + SBK  nicht möglich!   (Ausser die Startergruppen würden wegen großer Teilnehmerzahl getrennt werden)

 

———————————————————————————————————————–

Neues vom Superbike-Pokal                                                  12.01.19

 

Hallo liebe Freunde des Superbike-Pokals

 

Im Jahr 2019 wollen wir mit dem Superbike-Pokal richtig durchstarten.

Im vergangenen Jahr haben wir probeweise den Lauf zum Superbike-Pokal ausgeschrieben um die Resonanz zu beurteilen. Einige Fahrer hatten bereits geeignete Fahrzeuge im Bestand und konnten die ersten Runden drehen. Wie man bereits jetzt hört, sind viele Fahrer fleißig am Schrauben und bauen sich die Renner der jüngeren Epoche auf. Das Reglement ist mit Absicht an das der DHM angelehnt, um eine spätere Übernahme  nach erreichen des entsprechenden alters in die DHM zu erleichtern. Es soll auch hier nur Zeitgemäßes Zubehör zum Einsatz kommen.

Bis wir es schaffen ein eigenes Starterfeld zusammen zu bekommen, werden die schnellen Renner wie im Jahr zuvor auch bei der B-Klasse mit an den Start gehen. Sobald die Starterzahlen steigen, wird separat gestartet. Mit etwas Glück bei genügend Starterzahlen in der Klasse, kann das schon in diesem Jahr passieren.

Obwohl der Superbike-Pokal außerhalb der DHM und somit der Meisterschaftsauswertung stattfindet, sind im Superbike-Pokal für euch sehr attraktiv.

 

Solange wir am Beginn der neuen Klasse stehen, wird die Pokalvergabe wie folgt gestaffelt:

Bis zu 10 Starter ein Pokal für den Sieger

Bis zu 15 Starter , ein Pokal für 1. und 2. Platz

Ab 16 Starter, ein Pokal für 1.,2. und 3. Platz

 

Der Beste von allen wird am Jahresende im Rahmen der Meisterschaftsfeier in Schotten den Superbike-Pokal verdient überreicht bekommen.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch noch viel Spaß beim Aufbauen und basteln an den Superbikes!

 

Gruß Markus

—————————————————————————————————————-

Wer kann mit machen ?

Mit dieser Serie sollen nachfolgende Supersport und Superbike Motoräder der Baujahren 1994 bis 1999 auf der Rennstrecke den Superbike Pokal untereinander ausfahren. Dabei soll es nicht um die Erzielung von Höchstgeschwindigkeit gehen, sondern vielmehr um die Erhaltung und Präsentation der Superbike und Supersportmotoräder im Wege einer bezahlbaren Gleichmäßigkeitsprüfung.

Die Serie fährt im Rahmenprogramm der VFV-DHM und wird durch den Promoter der VFV-DHM organisiert.

Bei dieser Serie sind nachfolgende Motorräder zugelassen;

Superbike Supersport

Aprilia

RSV Mille ME/RP ( 1998-2003)

 

BMW

R1100S ab 1998

 

Honda

CBR 900 RR Fire Blade SC 28 (1992-1995)

CBR 600 PC 31 (1995-1998)

CBR 900 RR Fire Blade SC33 (1996-1999)

CBR600 PC 35(1999-2001)

RVF 750 (1993-1999)

VTR1000F SC 36 / SP1 SC 45

 

 

Suzuki

GSXR 750 W (1992-1995) GSXR 600  V,X,Y,Z ( 1997-2000) 

GSXR 750 SRAD (1995-2000)

GSXR 1100 W (1993-1996)

TL 1000 S (1997-2000)

 

Kawasaki

ZX 6 R (1994-1998)

ZX 7 R (1996-2000)

ZX 9 B (1994-1997)

ZX 9C (1998-1999)

 

Yamaha

FZR 1000 (1993-1994) FZR 600 R (1994-1995)

YZF-R1 RN01 (1998-1999) YZF 600 R (1996-1999)

Yamaha yzf-R7 (1999-2000) R6 R03 (1998-2002)

 

Ducati

916 (1994-1998) 748 SP

955 (1994-1995)

996 + 998 (1996-2002)

 

Bimota

SB 7 (1994-1995) YP 9 SR/SRI

SB 8 ( 1998-2000)

 

So wie alle Motorräder die 1994 bis 1999 nachweislich in der Superbike- Supersport-klasse gefahren sind und nicht bereits in der Klasse B der Deutschen Historischen Motorradmeisterschaft startberechtigt sind.

 

 

———————————————————————————————————–

Sei dabei und habe einfach Spaß

 

 

Du hast ein Superbike- oder Supersportmotorrad aus den Neunzigern und willst am 6- bis 8. Juli 2018 am Schleizer Dreieck und/oder am 1./2. Oktober 2018 in Oschersleben dabei sein.

Wir freuen uns.

Welche Motorräder zugelassen sind siehst Du in der Ausschreibung, in der wir eine Liste der Motorräder aufgelistet haben. Ist Dein Motorrad nicht dabei, gleichwohl in den Neunzigern in der Serie an den Start gegangen, kein Problem. Schick uns Bilder und den Nachweis und Du bist dabei. Nicht teilnehmen können Motorräder die bereits in der DHM Klasse P und B zugelassen sind. Mit diesen Maschinen könnt Ihr in der Deutschen Historischen Motorradmeisterschaft fahren.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass es sich bei Eurem Motorrad um ein umgebautes Rennmotorrad mit Stummellenker handelt. Das optische Bild sollte ansprechend zeitgemäß, dass Motorrad sollte gepflegt sein. Was technisch zulässig ist, entnimmst Du bitte ebenfalls dem Reglement. Die Geräuschgrenze beträgt DB 98. Auch die Sicherheitsanforderungen sind dort beschrieben und werden bei der technischen Abnahme überprüft. Keine Angst der Aufwand ist nicht sehr groß und nicht anders als bei allen anderen Rennserien auch.

Als letztes gilt, dass Du zu Deiner Sicherheit noch eine angemessene Schutzausrüstung trägst, wobei Rückenprotektoren und eine Helm mit einer gültigen Norm vorgeschrieben sind. Wundere Dich nicht wenn Dir Ab und Zu mal ein Techniker auf den Rücken klopft um den Protektor zu überprüfen.

Zusätzlich benötigst Du eine DMSB-Lizenz oder eine Starterlaubnis für die Veranstaltung, die Du einfach mit der DMSB-App runterladen kannst.

Alles klar, dann musst Du Dich nur noch anmelden. Lade Dir das Technikblatt runter und schicke es mit zwei Bilder Deines Motorrades an nennbuero@vfv-DHM.de. Das Nennbüro registriert Dein Motorrad und Du bekommst zunächst über die Zulassung eine Nachricht. Das Startgeld von EUR 210,00 überweist Du unter Angabe der Startnummer und des Namens an unsere Kasse und ca. 14 Tage vor der Veranstaltung bekommst Du alle für die Veranstaltung erforderlichen Unterlagen.
Noch etwas unklar, dann wende Dich am besten an unser Nennbüro oder schreibe eine Mail an:  vfv-superbike-Pokal@web.de

Wir freuen uns auf Dich.

 

PDF-Downloads:

001-Ausschreibung-und-Reglement-SBP

 

Und hier geht´s zur VFV_Superbike_Pokal_Anmeldung