VFV DHM - Deutsche Historische Motorradmeisterschaft
Menu
Neueinsteiger

 

Hallo lieber Neueinsteiger in der DHM-Welt historischer Classic Renner und Youngtimer

 

 

Wer schon einmal auf einer Veranstaltung für klassische Rennmaschinen war, der hat sich vielleicht mit großer Begeisterung den Virus für alte Rennmaschinen oder Youngtimer eingefangen.

Wenn in dir jetzt der Wunsch geweckt wurde, die Perspektive des Zuschauers mir der des Fahrers zu tauschen, ist der Schritt auf die Strecke nicht mehr weit entfernt.

Eins vorweg: Respekt und ein flaues Gefühl im Bauch hatten wir fast alle beim ersten Mal !

Damit du dich zu Beginn ein wenig leichter zurecht finden kannst, möchten wir dir an dieser Stelle einen kleinen Wegweiser an die Hand geben, welche Dinge erledigt werden müssen, bevor es auf die Strecke geht.

 

1.

Als erstes brauchst du ein passendes Motorrad, welches in eine unserer Klassen passt. Schaue dazu unter unserer Rubrik Meisterschaft nach und schaue, was für eine Epoche dich anspricht. Hast du vielleicht schon ein konkretes Modell im Sinn oder gar in der Garage stehen, dann kannst du dich bei der historischen Kommission unter histo@vfv-dhm.de  informieren, ob das Modell für die Rennstecke zugelassen werden kann.

 

2.

Hast du Interesse für modernere Superbikes, die beim Superbike-Pokal mitfahren können, dann ist für dich an dieser Stelle diese Seite zu Ende. Du befolgst den ein wenig abweichenden Weg, welcher auf der folgenden Seite ganz unten bei den Pdf´s beschrieben wird -> https://www.vfv-dhm.de/vfv-superbike-pokal/

 

3.

Für alle anderen geht es hier weiter. Ist das Wunschmodell gewählt und von dir mit der historischen Kommision abgestimmt, dass es für die Teilnahme zugelassen werden kann, geht es an den Umbau der Maschine. Dieser Umbau muß gemäß den technischen Bestimmungen der DHM durchgeführt werden. Wenn du vielleicht schon ein fertig umgebautes Rennmotorrad in der Garage stehen hast, dann überprüfe in den technischen Bestimmungen, ob alle erforderlichen Eigenschaften gegeben sind.

 

4.

Ist der Umbau nun abgeschlossen, oder das schon vorhandene Motorrad von dir gem. den technischen Bestimmungen überprüft,  muß dein Renner jetzt das ok der historischen Kommision bekommen. Fülle dazu das Technikblatt vollständig aus und mache Fotos von allen vier Seiten deiner fertig umgebauten Maschine sowie der Rahmennummer (falls vorhanden).  Technikblatt und Bilder schickst du per Email mit einem kleinen Anschreiben zur  historischen Kommission (histo@vfv-dhm.de ), damit diese nach Durchsicht deiner Daten eine „Vorläufige Startzulassung“ an dich und das Nennbüro erteilen kann.

 

5.

Jetzt meldest du dich beim Nennbüro (nennbuero@vfv-dhm.de)  damit deine Startnummer dir mitgeteilt werden kann. Diese Startnummer musst du noch am Fahrzeug anbringen.

 

6.

Als nächstes legst du einen Datensatz für dein Fahrzeug mit der zuvor erteilten Startnummer an. Mit diesem Datensatz kannst du dich später bei den verschiedenen Veranstaltungen mit deinem Fahrzeug online zur Veranstaltung nennen. Und so geht’s: Gehe dazu auf unsere Seite der DHM-Zentralregistrierung und melde dich unter „Login – neue DHM Zentral-Registrierung anlegen an. Passwort und Benutzername gut notieren!

 

7.

Das Nennbüro schaltet nach Prüfung deiner Eingaben den Datensatz frei. Du bekommst nach Freischaltung eine Email, dass dein Datensatz freigeschaltet wurde. Hast du den Datensatz einmal gespeichert, kannst du darin nur noch deine persönlichen Daten ändern,  die Daten des Motorrades nicht mehr, hierzu musst du dich an das Nennbüro wenden um etwas darin zu ändern.

 

8.

Jetzt fehlt nur noch die Einschreibgebühr von 50 Euro, die einmal im Jahr zu zahlen ist.  Wenn du an der Meisterschaft teilnehmen willst, muss der Betrag bis zum 31.03. des Jahres gezahlt werden.

 

9.

Jetzt kannst du dich bei den Veranstaltungen online nennen. Veranstaltung raussuchen, mit Benutzername und Passwort einloggen und die Nennung absenden. Gleich darauf bekommst du eine Bestätigungsmail , dass deine Nennung im Nennbüro eingegangen ist. 21 Tage vor der Veranstaltung ist Nennschluss, ansonsten müssen wir einen Aufschlag von 25 Euro verlangen. Deshalb ist es besser, immer rechtzeitig zu nennen. Unser Online-Nennsystem geht immer im Januar online und alle Veranstaltungen sind freigegeben. Nenngeld ist Reuegeld.

 

10.

Ca. 14 Tage vor der Veranstaltung bekommst du vom Nennbüro eine Email. Wenn alles ordnungsgemäß von dir erledigt wurde, ist in der Email die Nennbestätigung/ Durchfahrtsberechtigung, der Haftungsverzicht und das Technikblatt enthalten.

 

11.

Es ist wichtig, alle Unterlagen dieser Email zur Veranstaltung mitzubringen. Ohne diese kannst du nicht starten.

 

12.

Was brauchst du noch? Eine Fahrerlizenz! Diese kannst du unter http://www.dmsb.de/ erwerben. Zuständig beim DMSB sind Petra Eitel, Oliver Peltz und Kerstin Jespen, Tel 069/633007-0.  Siehe unter Lizenzen!

 

13.

Puh – fast hast du es geschafft!

Sicher sind zu Beginn eine Menge an verschiedenen Dingen zu erledigen, damit man endlich auf die Strecke kann. Du darfst die DHM, welche im Rahmen des VFV veranstaltet wird, nicht mit einem üblichen Renntraining vergleichen, wo es lediglich um das Fahren auf der Strecke geht. Wir machen Motorsport unter Freunden und sind somit eine große Gemeinschaft, welche sich meist regelmäßig bei den geplanten Veranstaltungen trifft. Wir fahren mit dem Prädikat der Deutschen historischen Meisterschaft die Sieger aus! Für die meisten von uns steht jedoch die Gemeinschaft und das Miteinander im Vordergrund.  Es wird zusammen gefahren, geschraubt, Erfahrungen ausgetauscht und im Fahrerlager bei geselligem Miteinander der Abend verbracht. Das ist es, was für viele die Grundlage bildet, ein fester Bestandteil der DHM zu werden. Das dabei schon sehr viele Freundschaften entstanden sind, kannst du dir sicher gut vorstellen. Du wirst es selbst sehen, Anschluss findet man sehr schnell!

 

An folgendes ist noch zu denken :

Du brauchst einen guten unbeschädigten Integralhelm. Es sind derzeit nur Helme ab 05er-Kennung aufwärts zugelassen. Dabei ist nicht die Bezeichnung im Kreis des Aufdrucks (das ist die Kennung für das Herstellerland), sondern der Beginn der mehrstelligen Kennziffer z.B. 05 56123 -123456 maßgebend. Die Nummer muß auf einem eingenähten Schildchen stehen!  Dann noch eine Lederkombi, einteilig oder Zweiteiler mit Verbindungsreißverschluss, Rückenprotektor, Handschuhe und Stiefel.

 

So, jetzt aber genug gelesen, auf geht’s zur DHM – Motorsport unter Freunden !

 

Euer Orga-Team